Medizinisches Versorgungszentrum am Salzhaus

Kaiserstraße 6 60311 Frankfurt am Main
Tel.:  +49 69 25 780 780
         +49 69 29 799 87
Fax.: +49 69 29 799 88 anmeldung@gynprenat.de

Willkommen im Medizinischen Versorgungszentrum am Salzhaus


Wir stellen ein:

  • Bürokauffrau in Teilzeit/Vollzeit
  • MFA gern mit Erfahrung in der Gynäkologie in Teilzeit/Vollzeit


Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 07:30 - 18:00
Freitag: 07:30 - 17:00


Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen, können Sie uns gern per e-mail kontaktieren und uns Ihren Terminwunsch mitteilen. Bitte nutzen Sie dafür folgende e-mail Adresse:
anmeldung@gynprenat.de


Online-Terminbuchung in Kürze hier möglich.


 

Dr. med. Kathrin Trautmann

Ärztin für Frauenheilkunde
Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
Pränataldiagnostik DEGUM II

 

Dr. med. Fani Geka

Ärztin für Frauenheilkunde
Pränataldiagnostik DEGUM II


ANGESTELLTE ÄRZT:INNEN

Dr. med. Michael R. Bielicki

Arzt für Frauenheilkunde
Arzt für Kinderheilkunde
Pränataldiagnostik DEGUM II

 

Dr. med. Bärbel Grünwald

Ärztin für Frauenheilkunde

 

Dr. med. Aleksandra Helmer

Ärztin für Frauenheilkunde
Pränataldiagnostik DEGUM II

 

Natalie Mann-Borchert

Ärztin für Frauenheilkunde
Ärztliche Psychotherapeutin

 

Dr. med. Silke Jung

Ärztin für Frauenheilkunde
Pränataldiagnostik DEGUM II Onkozert

 

HUMANGENETIK

Dr. med. Dipl. Biol. Birgit R. Schulze

Ärztin für Humangenetik

 

Kassenleistungen ab 1. Juli

Sehr geehrte Schwangere,
ab dem 01.07.2022 besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, dass Ihre gesetzliche Krankenkasse (GKV) die Kosten eines nicht invasiven Pränataltests übernimmt (NIPT, z.B. Harmony-Test® oder PraenaTest®). Dennoch bleibt es weiterhin sinnvoll vor dem NIPT ein sogenanntes Ersttrimester-Screening (ETS) durchzuführen. Der ausführliche Ultraschall kann zu diesem frühen Schwangerschafts-Zeitpunkt viele Fehlbildungen und Auffälligkeiten Ihres Kindes erkennen bzw. ausschließen. Auffälligkeiten dieser Art können durch den alleinigen Bluttest nicht erkannt werden, sind aber häufiger als zum Beispiel das Down-Syndrom. Wenn der NIPT als einziges Screeningverfahren in Anspruch genommen wird, können zahlreiche Entwicklungsstörungen oder Schwangerschaftsrisiken übersehen werden, bzw. erst viel später erkannt werden als im Rahmen des ETS (12./13.SSW).

Mit dem Ersttrimester-Screening wird auch das sog. Präeklampsie-Screening durchgeführt (PE), ein Früherkennungsverfahren für erhöhte Blutdruckwerte im weiteren Schwangerschaftsverlauf (ausführliche Informationen finden Sie unter dem Punkt „Ersttrimester-Screening“ unserer Broschüre). Erhöhte PE Risiken bestehen unter anderem nach IVF/ICSI, bei Übergewicht und bei Schwangeren, die älter als 35 Jahre alt sind.

Die Kosten der Ultraschalluntersuchung vor NIPT werden leider nicht von der GKV übernommen. Sollten Sie nach Aufklärung bei unserem gemeinsamen Beratungstermin dennoch keinen Ultraschall wünschen, können Sie sich für den NIPT ohne Ultraschall entscheiden.

Für Ihre Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Ihr Ärzt:innen Team am Salzhaus

Das Medizinische Versorgungszentrum am Salzhaus ist ein medizinisches Zentrum, das sich auf den Gebieten der Pränataldiagnostik und Frauenheilkunde spezialisiert hat.


Humangenetische Beratung

 

Dr. med. Dipl.Biol. Birgit R. Schulze

Ärztin für Humangenetik

 

 


Pränataldiagnostik

Die moderne, vorgeburtliche Untersuchung (Pränataldiagnostik) erlaubt in vielen Fällen bereits vor der Geburt, den unauffälligen Zustand oder gesundheitliche Beeinträchtigungen beim Ungeborenen zu erkennen. In unserer Praxis führen wir folgende Verfahren durch:


GYNÄKOLOGIE

Vor der Untersuchung findet ein Gespräch über möglicherweise vorbestehende Erkrankungen oder Operationen, über Medikamenteneinnahmen oder Allergien. Es wird geklärt ob es Probleme mit der Periode oder besondere Beschwerden gibt. Es werden Fragen zur Verhütung oder Familienplanung geklärt.

GENETISCHE BERATUNG

Die genetische Beratung wird von einer darauf spezialisierte Ärztin durchgeführt (Ärztin für Humangenetik). Bei diesem Arzttermin wird vor allem ein ausführliches Beratungsgespräch geführt.

Ratsuchende können Fragen zu eigenen oder in der Familie gehäuft auftretenden Erkrankungen stellen. Häufig geht es darum, eine Diagnose für ein bislang unklares Krankheitsbild zu suchen oder genetische Ursachen zu diagnostizierten Erkrankungen abzuklären.